Totenwacheteam

Kontakt:

Wolfgang Breuss
Tel.: 0676/5455154
E-Mail: wolfgang.breuss@gmail.com

 

Informationen zu Todesfall/Beerdigung 

 

Dietrich Bonhoeffer schenkt den Menschen, die um einen lieben Angehörigen trauern, ein tröstendes Wort:

„Es gibt nichts, was uns die Abwesenheit eines lieben Menschen ersetzen kann, man soll es auch nicht versuchen; man muss es einfach aushalten und durchhalten“.

Es ist verkehrt, wenn man sagt: Gott füllt die Lücke aus; er füllt sie gar nicht aus, aber er hilft uns, unsere Gemeinschaft miteinander - wenn auch unter Schmerzen - zu bewahren. Ferner: je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk mit sich.“

Seit einigen Jahren haben wir, Wolfgang Breuss und Silvia Walser, unterstützt von unserem Mesner Franz Brandstetter, die Gestaltung der Totenwachen übernommen.
Nachdem die Angehörigen bei Maria Fiel oder bei Pf. Werner Witwer den Tod ihres Angehörigen gemeldet haben und der Tag des Begräbnisses festgelegt wurde, wird das Totenwacheteam informiert. Dieses nimmt Kontakt mit der Trauerfamilie auf und bietet ein Gespräch an, das je nach Wunsch bei der Trauerfamilie oder im Pfarrhaus stattfinden kann.

Unser Anliegen ist, dass das Leben der Verstorbenen sowohl bei der Totenwache als auch beim Beerdigungsgottesdienst sichtbar wird: Das geschieht z.B. durch Symbole, die um die Osterkerze angeordnet sind, denn diese ist das Hauptsymbol der Feier; in ihr leuchtet uns Jesus Christus auf.
Manche Familien wünschen das Verlesen des Lebenslaufes, schlagen selbst Texte und Gebete vor, die den Verstorbenen wichtig geworden sind und sie durch ihr Leben begleitet haben. All das soll Platz haben und wird vom Totenwacheteam berücksichtigt; ebenso ob ein, zwei oder drei Geheimnisse des Rosenkranzes gebetet werden sollen oder ob eher ein Bibelwort oder eine Symbolhandlung breiteren Platz bekommen soll.
Dankbar sind wir natürlich, wenn die Trauerfamilie selbst oder Freunde eine musikalische Gestaltung übernehmen, ansonsten helfen wir mit CDs aus.
Wichtig ist uns auch, dass die Totenwache Raum für Stille, für ein stilles Gedenken gibt. So erklingt während der Totenwache die Totenglocke und lädt zu einem Gedenken an die Verstorbenen ein.
Die Mitfeiernden können durch das Besprengen des Sarges / der Urne mit der Bitte, dass der oder die Verstorbene an Leben, Tod und Auferstehung Jesu Anteil erhält, von der/dem Verstorbenen Abschied nehmen.
Wir hoffen, dass wir mit unserem Beistand den Trauernden Trost und Hilfe schenken können.

Bei unserem Totenwache-Team arbeiten mit:

Silvia Walser
Wolfgang Breuss
Franz Brandstetter